Mal wieder ein interessanter Sachverhalt der mir aufgefallen ist. Vorher aber wieder eine kurze Geschichte. Meine Schwester bekam vor gut 1 1/2 Jahren ein Notebook, ein Lenovo G575 mit stromsparender E-350 APU von AMD. Das Geraet war ein guenstiges Modell, dass fuer ihre Zwecke voellig ausreichend ist. Sie hoert die meiste Zeit Musik und surft im Internet. Auch Textverarbeitung wird hin und wieder vollzogen. Meine Mutter kaufte ihr also, nach Absprache mit mir, dieses Geraet. Es lief bis vor einigen Wochen auch einwandfrei.

Dann, vor einigen Wochen, meldete sich meine Schwester und meinte, das Geraet wurde nicht mehr richtig angehen. Jedoch tat es genau das immer, wenn mein Bruder oder ich es testeten. Nun bin ich seit Donnerstag in Halle und hatte die Gelegenheit, das Geraet auszuprobieren.
Nachdem ich ein kritisches Update deinstalliert hatte (jenes, welches Microsoft spaeter ohnehin wieder aus Windows Update entfernte, weil es bei manchen Systemen zu Startproblemen fuehrte) wog ich mich in Triumph, bis wir gestern feststellten, dass das Notebook noch immer in die Windows-Starthilfe bootete. Also ging ich es heute an, alle Daten von der Festplatte zu sichern (etwa 210GB) und das ueber die Fast Ethernet-Schnittstelle. Ich fand naemlich heute heraus, dass Gigabit Ethernet fehlt. Nach einigen Stunden der Datenuebertragung, wollte ich Windows neu aufspielen. Dafuer hatte mein Bruder bereits von seiner Windows-Installation einen USB-Stick herumliegen.

Die Frage war nun – wie vom Stick booten. Das normale Verfahren sieht so aus, dass man mit F10, F8 oder F12 bootet und dann das Startmedium auswaehlen kann. Aber das ging nicht. Auch Kam man weder mit Entf noch mit F2 oder Esc in das BIOS. Das machte mich schon stutzig, weil ich so ein Problem noch nie hatte und eigentlich vom Fach bin.
Nachdem ich also ein bisschen gesucht hatte, und niemand im Internet, absolut niemand das Problem hatte, am G575 nicht ins BIOS zu kommen, entschied ich, einfach mal noch schnell ein BIOS-Update drueber zu buegeln. Leichter gesagt als getan – wie installiert man ein BIOS, wenn man eine halbdefekte Festplatte hat, die nur noch selten erfolgreich bootet und nicht auswaehlen kann, dass von einem USB-Stick oder einer gebrannten CD ein BIOS-Update-Tool gestartet werden soll?

Eine genaue Antwort auf diese Frage habe ich nicht parat. Ich kann nur soviel sagen, dass Windows nochmal Gnade walten liess, mich das BIOS-Update ausfuehren liess und ich anschliessend mittels F2 auch in das BIOS starten konnte. Nach dem BIOS-Update wurden dann auf dem Bootscreen auch die benoetigten Tasten angezeigt, was zuvor nicht der Fall war. Komisch.

Ich vermute hier eine ganz besondere Art von Frechheit, da lenovo wohl mit diesem “gesperrten” BIOS erreichen wollte, dass man das Notebook lediglich von der auf der Festplatte vorhandenen Recovery-Partition installieren kann. Somit laeuft man nicht “Gefahr” Linux zu installieren oder ein sauberes Windows ohne die von lenovo zugesetzte Shareware. Aber das ist nur eine Vermutung.

Nach der erfolgreichen Installation des Betriebssystems bemerkte ich, dass das System dennoch arschlahm war. Erst vermutete ich dahinter das fehlen eines Treibers fuer Chipsatz oder andere Bauteile, wie sich aber ueber HDTune recht schnell herausfinden liess, hatte die Festplatte gut 60% fehlerhafte Sektoren.
Wir hatten dann mit dem Notebook, genauer gesagt mit lenovo und dem Haendler, Redcoon spaeter nochmal bisschen Zank und Streit, aber dazu spaeter mehr.

7 thoughts on “Auf Lenovo G575 UEFI/BIOS (InsydeH2O) zugreifen

  1. Warum zum Geier schreibst du deine Artikel nicht mehr auf Deutsch? In der deutschen Sprache gibt es Umlaute wie äöü usw. Das liest sich voll behindert. Und das alles nur, weil du zu faul bist deine Tastatur richtig einzustellen…

  2. Hehehe. Ja. :D

    Man erkennt daran, dass ich die Sachen am Laptop geschrieben habe. Außerdem ließt sich das wie alles andere auch, ich bin ohnehin gegen Umlaute und das Eszett.

  3. Du vergewaltigst unsere arme Sprache. Ist diese nicht schon zu genüge gebeutelt von bildungsresistenten Menschen? Der Text liest sich total behindert. Nur weil du dich daran gewöhnt hast, so ein Kauderwelsch zu produzieren und das dann auch noch lesen zu können, heißt es nicht, dass es richtig ist und es alle lesen können. Ich wollte dich nur bitten deine Tastatur richtig einzustellen. Sonst verlierst du den einzigen treuen Leser deines Blogs: Mich. *muhahahaha*

  4. >Sonst verlierst du den einzigen treuen Leser deines Blogs: Mich.

    Muss … nicht … laut … lachen. KKrrrppppffff. AHAHAHAH!

    Nein im Ernst. Musst es nicht lesen wenn du nicht möchtest. Und ich muss meine Tastatur nicht umstellen wenn ich nicht möchte. :D

Leave a Reply

Your email address will not be published.