Logitech G11 G-Tasten mit g15daemon und xbindkeys unter Linux

1481563990 (12. December 2016)

Seit heute (eigentlich schon seit einer Weile, der Beitrag war nur sehr lange in der Warteschlange) nutze ich eine alte Logitech G11, welche ich vollständig gereinigt und wieder “auf Vordermann” gebracht habe.

Eigentlich ging es mir aber nur darum, mir die zusätzlichen Tasten auf dem Gerät zunutze zu machen. Beispielsweise hatte ich mir ausgedacht, einen Knopf für ein “git pull” oder ein “svn up” zu verwenden. Und einen um den Desktop zu sperren. Und einen um das aktive Fenster zu schließen. Auch denkbar sind vorgefertigte “One-Liner”, welche auf Knopfdruck automatisch eingefügt (oder automatisch getippt) werden. Legen wir also los.

Die folgenden Punkte sind anwendbar auf die G15, G11 sowie G510 mit einigen Modifikationen.

(more…)



Installation von pepperflashplugin-nonfree schlägt fehl

1463598323 (18. May 2016)

Seit kurzem schlägt die Installation vom Paket “pepperflashplugin-nonfree” unter Debian und weiteren Distributionen fehl. Schuld daran ist möglicherweise die Tatsache, dass SHA1, ein veralteter Hashing-Algorithmus, nicht mehr unterstützt wird. Die Bibliothek “libpepflashplayer.so”, welche normalerweise bei Debian unter /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/ liegt, ist deshalb nicht vorhanden.

Die Fehlermeldung lautet etwa so:

ERROR: failed to retrieve status information from google : W: There is no public key available for the following key IDs:
1397BC53640DB551
More information might be available at:
  http://wiki.debian.org/PepperFlashPlayer

(more…)



(systemd-) Probleme bei der Aktualisierung von Wheezy auf Jessie in OpenVZ-Containern

1431726872 (15. May 2015)

Ich sags euch. Die Hölle. Und nicht nur einmal. Mehrmals. Equivalent zur Anzahl an zu aktualisierenden Debian-Installationen.

Nachdem ich es an einem Sonntag Abend für eine gute Idee hielt einen vServer (OpenVZ-virtualisiert, 512 MB RAM, 50 GB HDD, Debian Wheezy) zu aktualisieren, kam mir das Grauen. Ein Chef von mir hat die Devise “Am Freitag nichts wichtiges machen.” – grundsätzlich trifft diese auf das ganze Wochenende zu. Vorallem bei einem hohen Grad an Müdigkeit.

Was genau ist passiert? Nach dem grundsätzlichen Verfahren das Internet und die Änderungen in Jessie zu konsultieren der Änderung aller “wheezy” Vorkommnisse in der /etc/apt/sources.list (der Server war weitgehend mit Standardpaketen aus dem Debian-Repo gefüllt) wurde ein simples apt-get update && apt-get dist-upgrade durchgeführt. Das ratterte schön vor sich hin, fragte hin und wieder zwecks der Installation von neuen Konfigurationsdateien die ich nach einem kurzen Diff-Check bejahte und war schließlich fertig. Da ich ungerne Unsicherheit habe was den irgendwann doch mal nötigen Systemneustart betrifft, führte ich diesen prompt aus.

(more…)



Kolab unter Debian mit ActiveSync (Syncroton)-Fehler “Failed to get folder states”

1406492541 (27. July 2014)

Eine kleine Problemlösung zu Kolab an der ich jetzt schon seit geraumer Zeit sitze und die kürzlich von einem Teilnehmer im Kolab-Bugtracker aufgelöst, jedoch noch nicht in das “fertige” Kolab eingeflossen ist.

Wie äußert sich der Fehler?

Es ist bei Kolab 3.x in Verbindung mit Debian (in meinem Fall Wheezy) nicht möglich, ActiveSync zu nutzen, was jedoch vorgesehen ist und durch das Syncroton-Projekt ermöglicht wird. Die Symptome gehen dahin, dass am iPhone gesagt wird, die Zugangsdaten würden nicht stimmen. Outlook teilt mit, der EAS (Exchange ActiveSync) nicht läuft. Andere Geräte hatte ich zum testen nicht da.

Einen ActiveSync-Server testen

(more…)