Archive for the ‘Merkzettel’ Category

po4a: Mehrsprachigkeit für (fast) alles in 4 Schritten

1504347689 (2. September 2017)

Basierend auf dem Artikel “Bewerbungen und Lebensläufe mit LaTeX und Moderncv gestalten” habe ich vor ein paar Jahren begonnen, meine Bewerbungsunterlagen zu pflegen und den Prozess der Erstellung von Bewerbungen zu vereinfachen und zu automatisieren. Kürzlich kam der Wunsch auf, auch Bewerbungen außerhalb Deutschlands zu vollziehen, womit die englische Sprache eine Notwendigkeit wurde. Ich suchte länger nach bequemen Möglichkeiten, die Bewerbung so zu übersetzen, dass ich jederzeit Updates vornehmen kann, ohne das eigentliche Gefüge des Dokuments jedes mal zu überarbeiten.

Eine gute Möglichkeit der wartbaren Übersetzung meiner Bewerbungsunterlagen bot mir po4a (“PO for anything” oder auch “Portable Object for anything”). Eine Beschreibung von po4a findet sich auf der Projektseite und lautet:

Das Projektziel von Po4a (PO für alles) ist es, die Übersetzung (und interessanter, die Wartung der Übersetzung) zu vereinfachen, indem die Gettext-Werkzeuge auch für Gebiete verwendet werden, wo diese nicht erwartet werden, wie Dokumentation.

Im Beispiel gehen wir von einer einzelnen Latex “.tex”-Datei aus, welche in unserem Fall “lebenslauf-anschreiben-1.0-de.tex” heißt. Der Zusatz “de” im Dateinamen definiert die Sprache, in welcher die Mehrheit des finalen Dokuments verfasst sein wird. Diese oder eine vergleichbare Ordnung ist nicht notwendig aber sinnvoll, mit einer steigenden Zahl an Sprachen würde sonst der Grad an Unordnung steigen.

Schritt 1 – Anlegen einer po4a.cfg

(more…)



Deutsche Übersetzungen für das WordPress Newsletter-Plugin

1423810152 (13. February 2015)

Meine Überzeugung ist, dass einige meiner Beiträge nicht nur einen kurzen unterhalterischen Wert liefern, sondern auch ernsthaft Leuten Zeit sparen können. Deshalb gibt es auch diesen Artikel. Für einen Auftraggeber setze ich aktuell, um Newsletter-Systeme in Verbindung mit WordPress zu realisieren, das Newsletter-Plugin von Stefano Lissa. Wir ich in diesem Foreneintrag feststellen musste, gibt es bis dato noch keinen Multilanguage-Support für das Plugin.

Da dieser in meinem Fall aber eine Selbstverständlichkeit für den Auftraggeber darstellt, habe ich mich daran gesetzt und die Mitteilungen, welche für das Newsletter-System wichtig sind (also zum Beispiel die Subscription-Bestätigung) in die deutsche Sprache übersetzt. Somit ist das Plugin an sich noch auf englisch, aber davon bekommt der Newsletter-Abonnent nichts mit. Meine übersetzten Texte füge ich anbei in der Hoffnung, jemandem eine gute Stunde Zeit gespart zu haben.

(more…)



Verschachtelte Shortcodes bei WordPress

1394994757 (16. March 2014)

Kuerzlich habe ich ein kleines Akkordeon-Plugin fuer WordPress geschrieben, mit dem ich auf einer meiner Seiten eine Art “Spoiler” bauen wollte. Dies wollte ich mit Shortcodes und einem Attribut (Ueberschrift) loesen.

Damit in dem Akkordeon jedoch weitere Shortcodes verwendet werden koennen, also zum Beispiel Shortcodes fuer mehrere Spalten oder spezielle Formatierungen, muss beim schreiben der Shortcode-Funktion eine Kleinigkeit beachtet werden.

So gibt man in der Shortcode-Funktion des Plugins den Inhalt zwischen zwei Shortcodes aus:

$content

Sollen jetzt jedoch verschachtelte Shortcodes ermoeglicht werden, muss noch eine Methode um den zuvor genannten Teil gelegt werden:

do_shortcode($content)

So kann man, vorrausgesetzt andere Entwickler haben dies auch beachtet, Shortcodes beliebig oft verschachteln.

Ich fand wichtig, das auf meinem Merkzettel stehen zu haben.

Hier noch die ganze Funktion der Vollstaendigkeit halber:
(more…)



E-Mail via telnet an einen SMTP-Server senden

1393946564 (4. March 2014)

In Kürze werde ich eine Anleitung über die Einrichtung eines Backup-MX schreiben. Vorbereitend darauf, möchte ich hier kurz zeigen, wie mit telnet eine Mail an einen Mailserver verfasst und abgeschickt werden kann.

Wir können damit testen ob eine Mail ankommt, wir können testen ob Backscatter-Angriffe funktionieren, wir können mit telnet und leicht abgewandelten Befehlen auch testen, ob unser SMTP-Server ein offenes Relay ist und vieles mehr. Auf letzteres gehe ich hier nicht ein – das mache ich vielleicht später gesondert.

Schritt 1: Verbindung zum SMTP-Server herstellen

Wir verbinden uns via Telnet mithilfe der IP und dem SMTP-Port (oder dem String smtp) zum Mailserver.

telnet meinmailserver.de smtp

Anstelle von “smtp” können wir auch einfach eine “25” schreiben. Das ist der Standard-SMTP-Port. Und anstelle einer Domain ist es auch möglich, schlichtweg eine IP einzugeben. Dann ersparen wir die DNS-Abfrage.
Der SMTP-Server quittiert uns nun, dass wir verbunden sind:

(more…)