Seit kurzem schlägt die Installation vom Paket “pepperflashplugin-nonfree” unter Debian und weiteren Distributionen fehl. Schuld daran ist möglicherweise die Tatsache, dass SHA1, ein veralteter Hashing-Algorithmus, nicht mehr unterstützt wird. Die Bibliothek “libpepflashplayer.so”, welche normalerweise bei Debian unter /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/ liegt, ist deshalb nicht vorhanden.

Die Fehlermeldung lautet etwa so:

ERROR: failed to retrieve status information from google : W: There is no public key available for the following key IDs:
1397BC53640DB551
More information might be available at:
  http://wiki.debian.org/PepperFlashPlayer

Das Resultat:

Applikationen/Webseiten, die den Flashplayer voraussetzen, funktionieren nicht.

Weitere Beobachtung:

In der Datei “pubkey-google.txt” im Verzeichnis /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree werden die Pubkeys für das pepperflashplugin gespeichert. Deshalb hilft es auch nicht, den korrekten Pubkey in den apt-Keyring zu importieren, wie im englischen Ubuntuforum mehrfach empfohlen.

Die provisorische Lösung:

Den Pubkey in den eigenen Keyring importieren:

gpg --keyserver pgp.mit.edu --recv-keys 1397BC53640DB551

Nun den gleichen Pubkey in die Datei “pubkey-google.txt” exportieren:

gpg --export --armor 1397BC53640DB551 | sudo sh -c 'cat >> /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/pubkey-google.txt'

Anschließend wird die Installation des Plugins mit folgendem Befehl ausgelöst:

sudo update-pepperflashplugin-nonfree --install

Die “normale” Lösung:

Warten, bis das Debian-Paket angepasst wurde und eine aktualisierte “pubkey-google.txt” mit sich bringt. Die manuellen Schritte aus der provisorischen Lösung sind dann nicht mehr notwendig.

Quelle

5 thoughts on “Installation von pepperflashplugin-nonfree schlägt fehl

Leave a Reply

Your email address will not be published.