Vor einem guten Monat hatte ich am fruehen Morgen vor der Arbeit dieses “Jetzt muss mal was kaputt gemacht werden”-Gefuehl und suchte nach geeigneter Moeglichkeit dieses auszuleben. Nachdem mein Rechner mit der neuen HD 7950 endlich mal stabil lief und keine Zicken mehr machte musste das HTC Desire, welches ich nun schon fast ein halbes Jahr habe, dran glauben. Naja, ganz so schlimm war es nicht. Denn mit bisschen Selbstvertrauen und technischem Verstaendnis bekommt man die kleinen Raetsel der Technik oft geloest.

Jedenfalls suchte ich wieder ein bisschen Ansporn und fand diesen darin, mich endlich von Froyo auf meinem HTC zu verabschieden. In Frage kamen Anfangs mehrere Versionen von Android – unter anderem auch das von HTC nicht offiziell veroeffentlichte Gingerbread-Update an dem ich allerdings nicht besonders viel fand, zudem auch dies schon eine Weile alt ist. Letztlich entschied ich mich fuer ein ICS ROM welches ich ueber eine Newsseite meines Vertrauens (Technoleash.com) fand. Inklusive kleiner Anleitung zur Installation. Vorher noch stand jedoch ein Rooting und die Installation eines ROM Managers (ClockworkMod) an. Dies gestaltete sich anfangs ein bisschen holprig, mit einigen Tricks jedoch, (einfach mal eine etwas aeltere Version des Patching-Programms probieren) funktionierte es ganz gut.

Ein paar Sachen die ich gerne ansprechen moechte:

Akkulaufzeit
Die Akkulaufzeit ist vergleichbar recht gut. Unter Froyo konnte ich das Desire zwei Tage ausgiebig nutzen bis der Akku sich behutsam dem Ende zuneigte. Mit dem neuen ROM leert sich der Akku fuehlbar schneller, was fuer mich kein Problem darstellt, denn jetzt ist die Laufzeit vergleichbar mit meinem iPhone 4. Bei viel Betrieb haelt der Akku etwa einen Tag, im Standby jedoch sehr viel laenger. Laut Akkustatus ist dies dem Bildschirm zuzuschreiben wenn dieser auf voller Helligkeit steht – aus diesem Grund habe ich die Helligkeit immer ein bisschen gedrosselt was sich an sonnigen Tagen allerdings negativ bemerkbar macht.
Das eigentliche Problem ist, dass das Geraet bereits bei etwa 17 – 20% verbleibender Akkukapazitaet einfach abschaltet. Entsprechend ist vermutlich die Prognose der Akkuanzeige falsch oder es liegt eine andere Hardware- oder Softwarekomplikation vor. Dazu muss ich sagen, dass ich natuerlich die Version Beta_0.15.1 aus dem Tutorial verwende und auf Sourceforge schon laengst eine weitere Version namens Beta_0.18.0 (Stand: 9. September 2k12) vorliegt, die diesen Fehler womoeglich behebt. (Wer mich kennt weiss jedoch, dass ich aufwendige Updates nur bei Sicherheitsproblemen oder schwerwiegenden Disfunktionen vornehme und mir den Aufwand sonst spare. Vielleicht ergibt sich irgendwann ein Zeitfenster oder eine weitere “Jetzt muss mal was kaputt gemacht werden”-Attacke.

Speicherplatzknappheit
Das erste HTC Desire hat hardwarebedingt einen sehr kleinen Speicher. Unter Froyo war es moeglich alle nachinstallierten Apps, also auch Facebook und Twitter sowie WhatsApp, auf die Speicherkarte zu verschieben. Unter dem ICS ROM ist dies mit manchem Apps schlicht und ergreifend nicht moegtlich. Auch nicht mit verschiedensten Apps zum verschieben anderer Apps. Somit hatte ich einige Probleme mit dem Installieren aller benoetigter Applikationen. Das ist recht schade und zugleich wundert es mich, denn ich habe eigentlich nur einen recht kleinen App-Stamm. Twitter, Facebook, WhatsApp, Tetris und Fritz!Box Fon. Mit ein bisschen Bastelei und dem Verzicht auf eine aktuelle Youtube- und Maps-App habe ich dann doch noch alles unter bekommen und laut Speicheranzeige (die manchmal ungenau agiert) sogar noch ein bisschen Kapazitaet frei.

Performance
Zur Performance kann ich nur sagen – einsame Spitze. Das HTC Desire laeuft, obwohl es aus dem Jahre 2010 stammt, mit ICS sehr fluessig. Das schauen von Videos habe ich bislang nicht getestet. Ansosnten hat der Koch des ROMs gute Arbeit geleistet. Ich konnte auch nach ausgiebigen Tests keine schwerwiegenden Bugs oder Fehlfunktionen feststellen. Im Gegenteil: Ueber eine “Toolbox” im Einstellungsmenue habe ich sogar die Moeglichkeit meine CPU zu ueber- oder untertakten und die RAM-Nutzung einstellen.

Stability
Auch hier gilt – der Entwickler hat spitzenmaessige Arbeit geleistet. Das Geraet ist seit der Installation nicht einmal abgestuerzt, was ich auch von allen Apps und Moeglichkeiten sagen kann.

Fazit

  • fuer Technikfreunde und Tueftler die ungerne immer das neueste Geraet haben aber dennoch in den Genuss von aktueller Software kommen moechten und bei Problemen nicht gleich aufgeben: sehr zu empfehlen
  • Normalverbrauchern ohne Vorkenntnissen rate ich davon ab, sich ohne Fachkraft am Geraet zu vergreifen, jedoch gilt: Wer nichts wagt, der lernt auch nichts.
  • unter Verwendung eines guten ROMs von fachkundigen Entwicklern steht einer aktuellen Software auf einem aelteren Geraet nichts im Wege
  • ein bisschen Frickelgefuehl bei der Verwendung und ein leichter (nicht zwangslaeufig schlecht schmeckender) Beigeschmack bleibt

Anbei noch ein paar Screenshots.
ICS hat ja bekanntlich, im Gegensatz zu Froyo, eine Screenshot-Funktion.

Fuer Interessierte, Links zusammengefasst:

Technoleash.com – Install Stock Android 4.0.4 ICS ROM on HTC Desire
alchemistar.blogspot.de – HTC Desire ROM List
theunlockr.com – How to Install ClockworkMod Touch Recovery on HTC Desire

4 thoughts on “Android 4.0.4 auf “altem” HTC Desire – ein paar Worte zu Performance und Stability

  1. Hey,
    bist du also auch unter die Android Flasher gegangen. ;)

    Ich kann das Flashen auch icht lassen. Wenn es um Custom Mods / Custom Roms geht hat meiner Meinung nach der Cyanogen Mod die Nase vorne.

    Natürlich bist du – wie du ja selber schreibst- ziemlich hardwarelimitiert.

    Betreffend Akku: Gibts da im CWM ein “Wipe Battery Stats?” Wenn ja könntest du das Teil mal voll laden, dann die Stats wipen und gucken ob sich dein 20% Akkuproblem löst.

    LG
    Daniel

  2. Wegen der Speicherknappheit:
    Entweder du legst dir ne Partition auf deiner SD Karte an, auf der du dann das komplette AppVerzeichnis(/data/app) auf die Partition mit S2E schieben kannst, oder lösch halt paar sinnlose Systemapps.

  3. Hi J0, genau darueber hatte ich schon nachgedacht und bei xdadevelopers auch ein entsprechendes Tutorial gefunden. Allerdings buggt bei mir am Geraet immer irgendwas rum – jedes mal was anderes.

    Da ich aktuell keine Probleme habe und alles installiert ist was ich benoetige, werde ich auch erstmal nicht versuchen irgendwas zu aendern. Vielleicht funktioniert diese Sache spaeter wenn der Typ von sandvold.as ein Jelly Bean ROM heraus bringt. Aber das wird sicher noch bisschen dauern.

    Viele Gruesse und schoen das du mal wieder da warst,

    Maltris

Leave a Reply

Your email address will not be published.