Gestern in den späten Abendstunden habe ich über Majestic12 berichtet. Und da ich etwas das mich interessiert immer schon ausgiebig teste fiel mir ein kleiner Fehler auf – unter 64bit Linuxen läuft das Programm verdammt mistig, macht kaum URLs und stürzt immer wieder ab. Die Lösung ist relativ einfach und wenn ich mal die Klotzen aufgesperrt hätte, wär ich auch schon vorher darauf aufmerksam geworden.

Auf der Download-Seite unter majestic12.co.uk wird bei der Linux-Version darauf hingewiesen, nicht die 64er mit Mono zu verwenden, da es immer wieder zu Abstürzen kommt. Ohne weitere Umwege ist es allerdings auch nicht möglich eine 32 bit-Version von Mono auf einem 64 bit System zu installieren. Da kommt eine kleine Alternative ins Spiel. Ich möchte jetzt kurz die Vorgehensweise unter Linux erklären – und das so, das es auch jeder versteht.

Schritt 0
apt-get remove –purge mono-complete
Deinstalliert die alte Version von Mono inklusive aller Konfigurationen und Einstellungen. (Wenn Mono noch nicht installiert war nicht nötig!)

Schritt 1
apt-get install ia32-*
Installiert diverse Pakete, die zum funktionieren von 32 bit-Software notwendig sind. 

Schritt 2
cd /home
Bringt euch in das /home-Verzeichnis.

Schritt 3
wget http://refic.psimerion.org/mj12node_linux_v175_bundle_32bit.tgz
Läd das spezielle Majestic12-Bundle, welches unter 64 bit-Versionen problemlos läuft, herunter.

Schritt 4
tar -xf mj12node_linux_v175_bundle_32bit.tgz
Entpackt tgz-File in das Verzeichnis, in dem man sich gerade befindet.

Schritt 5
cd MJ12node
In das zuvor entpackte Verzeichnis wechseln. 

Schritt 6
chmod +x run.sh
Die run.sh-Datei ausführbar machen. 

Schritt 7
./run.sh
Führt die Datei aus. Im Anschluss kann S gedrückt werden um den Webserver für die Einstellungen zu starten.

Optional: Wenn ihr nur über SSH auf dem Rechner seit, empfiehlt es sich den letzten Befehl (Schritt 7) mit einem screen voran, also “screen ./run.sh” zu starten, damit das Programm auch nach dem schließen von SSH noch funktioniert. Mit “Strg+A+D” wird der Screen in den Hintergrund verschoben. Mit “screen -r” kann man ihn wieder aufrufen. Mehr dazu siehe “weiterführende Links” weiter unten.

Das ist der “Grundablauf” wie ich ihn unter Debian Squeeze hatte. Das ganze wird, sofern dem Tutorial gefolgt wird, mit dem Root-Account ausgeführt. Dies ist nicht zwangsläufig notwendig! Ihr könnt, nachdem mit chgrp und chown die Rechte entsprechend gesetzt wurden, auch mit einem normalen User (z.B. der zur Installation des Systems ausgewählt wurde) ausführen. Wenn es noch Fragen gibt, nutzt gerne die Kommentarfunktion!

Weiterführende Links:

6 thoughts on “Majestic12 unter Linux 64bit stürzt ab

  1. Hey Malte …
    Kleine Leichtsinns-Fehler, wsa eigentlich keine Fehler sind aber hier mal kleine Verbesserungen:
    Schritt 0: apt-get purge mono-complete && apt-get autoremove
    Schritt 1: apt-get install ia32-libs*
    =====
    PS: Und wer hat dich zu dem Alternativen Majestic aufmerksam gemacht? Genau! Ich :D
    Ist aber ein schönes Tut. geworden. Gefällt mich!

  2. Moin,

    kann man auch so machen. Das Ding ist, dass es dann nicht 8 Schritte geworden wären. Und ich es nicht so einzeln hätte zeigen können.

    Afaik kann man das autoremove auch erstmal weg lassen und später machen. Gab bei mir zumindest keine Probleme – ist halt bisschen mehr installiert, wayne interessierts.

    Nein auch falsch, ich habe dir gesagt, dass es unter 64bit immer abstürzt. Du hast dann nur gesucht – was für mich auch kein Ding gewesen wäre.

    Grüße

  3. Hallo,

    gibt es denn ein Update hiervon? Ich nutze diese Version auf all den mir zur Verfügung stehenden Rechnern, aber heute kam eine Mail von dem Betreiber (Alex Chudnovsky) von MJ12, in der er mich bat, die neue Version zu nutzen, weil die alte abgestellt wird. Das ganze Mono Zeug klappt bei mir nicht wirklich, daher würde ich mich wirklich freuen, wenn du eine Lösung parat hättest.
    Danke auch an dieser Stelle noch einmal für die bisherige Lösung!

  4. Moin Felix,

    dummerweise nutze ich Majestic12 schon länger nicht mehr, weshalb ich auch keine Erfahrungen mit der neuen Version habe. Ich habe nur letztens mal gesehen, dass eine neue raus ist – was die kann oder nicht kann ist mir unklar.

    Ich werde mich am Mittwoch einmal damit beschäftigen und dir dann ggf. in Form eines neuen Blogbeitrages oder eines Kommentares bescheid geben.

    Viele Grüße
    Maltris

Leave a Reply

Your email address will not be published.