Archive for the ‘OSS’ Category

po4a: Mehrsprachigkeit für (fast) alles in 4 Schritten

1504347689 (2. September 2017)

Basierend auf dem Artikel “Bewerbungen und Lebensläufe mit LaTeX und Moderncv gestalten” habe ich vor ein paar Jahren begonnen, meine Bewerbungsunterlagen zu pflegen und den Prozess der Erstellung von Bewerbungen zu vereinfachen und zu automatisieren. Kürzlich kam der Wunsch auf, auch Bewerbungen außerhalb Deutschlands zu vollziehen, womit die englische Sprache eine Notwendigkeit wurde. Ich suchte länger nach bequemen Möglichkeiten, die Bewerbung so zu übersetzen, dass ich jederzeit Updates vornehmen kann, ohne das eigentliche Gefüge des Dokuments jedes mal zu überarbeiten.

Eine gute Möglichkeit der wartbaren Übersetzung meiner Bewerbungsunterlagen bot mir po4a (“PO for anything” oder auch “Portable Object for anything”). Eine Beschreibung von po4a findet sich auf der Projektseite und lautet:

Das Projektziel von Po4a (PO für alles) ist es, die Übersetzung (und interessanter, die Wartung der Übersetzung) zu vereinfachen, indem die Gettext-Werkzeuge auch für Gebiete verwendet werden, wo diese nicht erwartet werden, wie Dokumentation.

Im Beispiel gehen wir von einer einzelnen Latex “.tex”-Datei aus, welche in unserem Fall “lebenslauf-anschreiben-1.0-de.tex” heißt. Der Zusatz “de” im Dateinamen definiert die Sprache, in welcher die Mehrheit des finalen Dokuments verfasst sein wird. Diese oder eine vergleichbare Ordnung ist nicht notwendig aber sinnvoll, mit einer steigenden Zahl an Sprachen würde sonst der Grad an Unordnung steigen.

Schritt 1 – Anlegen einer po4a.cfg

(more…)



Mit Tastenkombinationen fertige Textvorlagen einfügen

1481564028 (12. December 2016)

Im Artikel “Logitech G11 G-Tasten mit g15daemon und xbindkeys unter Linux” habe ich beschrieben, wie mithilfe von Tastenkombinationen oder besonderen Tasten wie die der Logitech G-Tastaturen Programme gestartet werden können. Im Artikel erwähnte ich auch, dass mein Ziel sei, Textvorlagen und “One-Liner” einzufügen. Dies kann gewisse Arbeiten, zum Beispiel auf Konsolen, enorm beschleunigen.

Es gibt zwei (oder möglicherweise noch mehr) Verfahrensweisen, von denen ich die letztere bevorzuge, da die erste fehleranfälliger zu sein scheint.

Mit xvkbd:

(more…)



Logitech G11 G-Tasten mit g15daemon und xbindkeys unter Linux

1481563990 (12. December 2016)

Seit heute (eigentlich schon seit einer Weile, der Beitrag war nur sehr lange in der Warteschlange) nutze ich eine alte Logitech G11, welche ich vollständig gereinigt und wieder “auf Vordermann” gebracht habe.

Eigentlich ging es mir aber nur darum, mir die zusätzlichen Tasten auf dem Gerät zunutze zu machen. Beispielsweise hatte ich mir ausgedacht, einen Knopf für ein “git pull” oder ein “svn up” zu verwenden. Und einen um den Desktop zu sperren. Und einen um das aktive Fenster zu schließen. Auch denkbar sind vorgefertigte “One-Liner”, welche auf Knopfdruck automatisch eingefügt (oder automatisch getippt) werden. Legen wir also los.

Die folgenden Punkte sind anwendbar auf die G15, G11 sowie G510 mit einigen Modifikationen.

(more…)



ReadyMedia/minidlna DLNA-Server mit “on the fly” Transcoding unter Debian Jessie

1481481714 (11. December 2016)

 

Vorgeschichte

Kürzlich kam ich in den Genuss eines eigenen Samsung Smart TV. Angetrieben von Interesse in DLNA und Medienstreaming kam ich auf “ReadyMedia”, ehemals “minidlna”. ReadyMedia verfügt zum aktuellen Zeitpunkt über alle benötigten Funktionen, um simples Medienstreaming zu realisieren. Von Haus gibt es bislang keinen Support für Transkodierung.

Dieser Punkt ist für mich jedoch von Relevanz, da fast meine komplette Musiksammlung aus den verlustfreien Formaten FLAC und WAV besteht. Der Samsung Smart TV unterstützt soweit ich dies ausprobiert habe lediglich MP3 – kein FLAC, kein WAV, kein AAC.

Folgende Möglichkeiten habe ich als Lösung ins Auge gefasst:

  • Pre-Transkodieren der kompletten Sammlung, bei Zuwachs späteres “inkrementelles Transkodieren”
  • “On-the-fly”-Transkodieren

(more…)